Namo  WebEditor  Info
HomeWebEditorFreeMotionTrickkisteForumLinks
 

Vorwort

Site-Info 
News 
Vorwort 
Recht 
Impressum 
Danke Jörg 

Namo WebEditor, was ist das überhaupt?

Namo WebEditor ist ein echter WYSIWYG Webseiten-Editor. Er stammt ursprünglich von der Firma Namo in Seoul, Korea. Die ersten Versionen waren bereits in Korea und Japan sehr beliebt. Version 3 kam quasi als Geheimtipp nach Europa. Seit Version 4 gibt es ihn auch in deutsch. Zum Schluss sind wir bei Version 9 angelangt.

Das Programm kann vom Funktionsumfang her am ehesten mit Adobe GoLive, MS Front Page oder NetObjects Fusion verglichen werden. Es gibt auch Elemente, die man von Dreamweaver her kannte. Damit kann Namo WebEditor bereits ein gutes Tool für den Profi sein, ist aber doch eher ausgelegt für den Hobby-Webdesigner.

Die Stärken von Namo WebEditor liegen in seiner leichten, intuitiven Bedienbarkeit. Mittels Seiten-Assistent und zahlreicher Themenvorlagen kann in wenigen Minuten eine erstaunlich professionell wirkende Seite erstellt werden. Die verfügbaren Themenvorlagen wirkten bis Version 6 noch recht bunt und verspielt. Ab Version 2006 erhält man einen komplett neuen und modernen Themensatz. Es gibt eine reichhaltige Auswahl an Dokumentvorlagen, Framesets, Cliparts, Bannern und Buttons, darunter auch Flash-Animationen. Dank des optional einsetzbaren Site-Managers lassen sich auch umfangreiche Homepages gut überblicken. Vorhandene HTML-Dateien können direkt geöffnet und bearbeitet werden, zur Not sogar per FTP-Verbindung direkt vom und zum Server. Der WYSIWYG-Modus arbeitet perfekt. Eine handliche FTP-Upload-Funktion (" Publizieren" ) ist ebenfalls im Programm integriert. Dazu kommen Tools, wie GIF-Animator, Picture-Dicer und Screen-Shot.... Weitere Einzelheiten finden sich in den Artikeln (Featurelisten und Testberichte) zu den jeweiligen Versionen.
 

Warum - und seit wann gibt es diese Homepage?

Nach ersten HTML-Geh-Versuchen im Jahre 1996 mit einigen reinen Texteditoren und dem damaligen HTML-Tool von T-Online kame ich durch Zufall an einen sehr brauchbaren WYSIWYG-HTML-Editor namens " AolPress" . Leider wurde das Programm aber nicht weiterentwickelt und ich musste mich nach einem neuen Programm umsehen. Dieses sollte möglichst ähnlich sein. Und zwar hatte ich folgende bescheidene Anforderunen:

=> leicht zu bedienen
=> echtes " WYSIWYG"
=> universell und flexibel im Einsatz
=> fehlerfreier und schlanker HTML-Code
=> integrierter Quellcode- (HTML) Editor
=> Nicht zu teuer, am liebsten kostenlos...

So kam ich im Jahr 2000 schließlich zu Namo WebEditor - damals in der Version 3 als englische Shareware. Das Programm war so genial, dass ich mich gleich eingehend damit beschäftigte. Meine Notizen waren der Grundstock für den ersten Namo-Testbericht auf meiner ersten Homepage.

Im Frühjahr 2001 erwarb ich die deutsche Version 4. Es entstand ein weiterer Testbericht und dazu eine Feature-Liste. Mit jedem weiteren Upgrade folgte ein weiterer Testbericht. Und dann kamen immer mehr Anfragen per eMail, die ich natürlich gern beantwortete. Animiert durch die Fragen und das Interesse wurde ich quasi zum Experten für Namo WebEditor. Um die Mail-Flut etwas einzudämmen erstellte ich eine Art FAQ und eröffnete schließlich das erste und einzige deutschsprachige Namo-WebEditor-Forum. Die FAQ wurde später zur Trickkiste, einer Sammlung der besten Tipps und Tricks aus dem Forum und von mir.

Mit erscheinen der Version " 2006" im September 2005 entschloss ich mich dazu, das Namo-Projekt aus unserer Familienhomepage (www.familie-wischnewski.de) in eine eigene Site auszulagern. Dazu habe ich die Seiten mit Namo WebEditor 2006 komplett neu geschrieben. Am 23. Februar 2006 gingen die ersten Seiten der neuen Homepage unter der neuen Domain (www.namo-webeditor.info) online.

Es ist inzwischen wohl nicht mehr von der Hand zu weisen, dass meine Namo-Seiten und der kostenlose Support, den ich über das Forum leiste zur Verbreitung des Namo WebEditors im deutschsprachigen Raum beigetragen haben. Ursprünglich war dies ein reines Hobbyprodukt, an dem ich trotz großem Einsatz nichts verdiente. Wegen einschneidender Veränderungen in meinem Berufsleben habe ich mich aber entschlossen, mein Hobby zum Beruf zu machen. An dieser Homepage ändert sich dadurch aber nichts. Dieses Angebot ist und bleibt für alle Homepagebesucher kostenlos. Die Links zu den empfohlenen Online-Händlern und Webhostern schalte ich nun über Affiliate-Programme, so dass ich im Falle eines Kaufes eine kleine Provision erhalte. Diese Werbebanner, die Teil meines neuen Gewerbes sind, habe ich als solche kenntlich gemacht. Die Inhalte dieser Site sind keine Werbe-Phrasen, sondern sie spiegeln wider, was ich selbst mit Namo WebEditor erlebe. Auch die Werbebanner werden nicht wahllos eingeblendet, sondern zeigen auf, wo man Namo WebEditor und anderes Homepagezubehör günstig erwerben kann.

Und so funktioniert das: Wenn mal jemand einem Werbe-Link (Textlink oder Banner) zu einem der Anbieter folgt und dann tatsächlich dort einkauft, denn bekomme ich eine kleine Provision. Aber denkt jetzt bloß nicht, dass ich damit reich werde. Die Einnahmen von dieser Webpräsenz decken die Onlinekosten und vielleicht reicht es auch noch zum Kauf des nächsten Upgrades von Namo WebEditor, damit ich hier am Ball bleiben kann.
 

Wer ist Jörg, der Autor dieser Seiten und der "Namo-Experte" im Forum?

Ich bin definitiv KEIN Mitarbeiter von Namo oder einem anderen Softwarehersteller. Ich bin auch kein EDV-Experte. Mein Wissen über Computer, Internet, Webdesign, Programmierung und diverse Anwendungsprogramme hat sich durch privates Interesse in den mehr als 50 Jahren meines Lebens angesammelt. Ich bin daher auch nicht wirklich ein Namo-Experte, sondern lediglich jemand, der sich u.a. sehr intensiv mit dem Computer, dem Internet, und der Homepageerstellung mit Namo WebEditor beschäftigt.

 

nach oben
[Site-Info][News][Vorwort][Recht][Impressum][Danke Jörg]